METRO PROPERTIES verkauft erstklassiges Portfolio mit Großhandelsmärkten in Mitteleuropa

02. September 2019
METRO PROPERTIES, das Immobilienunternehmen der METRO AG, hat 11 Großhandelsmärkte in Polen, Ungarn und der Tschechischen Republik im Rahmen einer Sale-and-Lease-Back-Transaktion verkauft. Das Portfolio wurde von der FLE GmbH Wien erworben, einer Tochtergesellschaft der französischen LFPI-Gruppe, die im Auftrag eines regulierten Alternativen Investmentfonds (AIF) investiert.

Die Transaktion mit einem Gesamtvolumen von mehr als 250 Mio. € wurde im August 2019 vollzogen. METRO und MAKRO Cash & Carry werden alle Großhandelsmärkte an den jeweiligen Standorten auf der Basis langfristiger Mietverträge weiter betreiben. Aus der Transaktion wird ein EBITDA Ertrag von ~180 Mio. € im Segment  “METRO Wholesale Osteuropa” erwartet.

Daraus ergibt sich zum jetzigen Zeitpunkt ein gesamter Ergebnisbeitrag aus Immobilientransaktionen für das Geschäftsjahr 2018/19 von ~270 Mio. € (inklusive 66 Mio. € aus 9M 2018/19 und ~20 Mio. € aus einer Transaktion in Deutschland, die im April angekündigt wurde). METRO hat somit die Prognose für Ergebnisbeiträge aus Immoblientransaktionen von 250 – 300 Mio. € für das Geschäftsjahr 2018/19 erreicht.

METRO PROPERTIES steht für ein effizientes Immobilienmanagement entlang des gesamten Lebenszyklus eines Immobilienobjektes. Mit ihrer umfassenden Immobilienkompetenz steigert METRO PROPERTIES aktiv den Wert des METRO Immobilienvermögens. Hierzu gehören zukunftsorientierte Investitionen in maßgebliche Standorte, deren nachhaltige Entwicklung sowie Sale-and-Lease-Back-Transaktionen mit einer langfristigen Verpflichtung.