METRO als Mitglied im Nachhaltigkeits-Börsenindex FTSE4Good bestätigt

06. August 2021
METRO ist als Mitglied der FTSE4Good-Indexreihe bestätigt worden. Die seit 2001 bestehende Indexfamilie analysiert und bewertet Groß- und mittelständische Unternehmen, die sich im Bereich Nachhaltigkeit engagieren. METRO ist seit 2017 ununterbrochen im FTSE4Good Index gelistet.
FTSE4Good

METRO bleibt weiterhin in der FTSE4Good-Indexreihe. Das ist das Ergebnis der aktuellen Index-Überprüfung im Juni 2021. Der britische FTSE4Good ist eine seit 2001 bestehende Indexfamilie, die Groß- und mittelständische Unternehmen analysiert und bewertet, die sich im Bereich Nachhaltigkeit und Corporate Social Responsibility engagieren. Seit 2017 ist METRO ununterbrochen im FTSE4Good Index gelistet.

Um in den FTSE4Good Index aufgenommen zu werden, müssen sich Unternehmen in 5 Bereichen engagieren: auf ökologische Nachhaltigkeit hinarbeiten, Menschenrechte achten und fördern, gute Arbeitsbedingungen in der Lieferkette vorweisen, Korruption verhindern und den Klimawandel aktiv bekämpfen.

In der Auswertung werden diese 5 Handlungsfelder unterschiedlich gewichtet – abhängig von dem jeweiligen Unternehmensschwerpunkt und den damit einhergehenden unterschiedlichen Risiken.

FTSE Russell hat im Juni 2021 METRO erneut anhand der FTSE4Good-Kriterien unabhängig bewertet und bestätigt, dass METRO die Anforderungen erfüllt, um auch weiterhin in der FTSE4Good-Indexreihe gelistet zu werden.

Gemeinsam mit dem Dow Jones Sustainability Index, dem MSCI, dem CDP Rating sowie dem Corporate Rating von ISS-Oekom gehört FTSE4Good zu den großen Nachhaltigkeitsindexfamilien, deren Bewertung METRO als wesentlich einstuft. Im Rahmen des Stakeholderdialogs informiert das Großhandelsunternehmen den Kapitalmarkt über das Nachhaltigkeitsmanagement von METRO.