METRO erreicht Umsatzziel für das Gesamtjahr 2017/18 und bestätigt Prognose

25. Oktober 2018
Die METRO AG hat im Geschäftsjahr 2017/18 nach vorläufigen und nicht testierten Zahlen den flächenbereinigten Umsatz um 0,7% gegenüber dem Vorjahr gesteigert.
  • Wachstum des flächenbereinigten Konzernumsatzes (+0,7%) im Geschäftsjahr 2017/18 über Vorjahresniveau
  • METRO Wholesale (+1,3%) wächst flächenbereinigt das 5. Jahr in Folge
  • Real mit leichtem flächenbereinigten Umsatzrückgang (-1,7%)
  • Prognose für Gesamtjahr 2017/18 bestätigt

 

Die METRO AG hat im Geschäftsjahr 2017/18 nach vorläufigen und nicht testierten Zahlen den flächenbereinigten Umsatz um 0,7% gegenüber dem Vorjahr gesteigert. Die Großhandelssparte ist um 1,3% gewachsen, das Einzelhandelsgeschäft Real musste u.a. aufgrund eines von Hitzewellen geprägten 2. Halbjahres um -1,7% nachgeben. „Die nachhaltige Fokussierung der METRO auf den Großhandel erweist sich als richtig. METRO Wholesale steigert den Umsatz flächenbereinigt im fünften aufeinander folgenden Jahr und liegt im Geschäftsjahr 2017/18 noch über dem Vorjahreswachstum. Die Belieferung entwickelt sich zu einem Wachstumstreiber insbesondere für unsere wichtigen HoReCa-Kunden, die wir über digitale Innovationen noch stärker an METRO binden. Wir bestätigen die Prognose für das Gesamtjahr 2017/18“, sagte Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender der METRO AG.

Der Gesamtumsatz der METRO AG liegt im Geschäftsjahr 2017/18 bei 36,5 Mrd. €. Der Rückgang im berichteten Umsatz um -1,6% ist auf nachteilige Wechselkursentwicklungen zurückzuführen.

 

METRO Wholesale wächst weiter

Die Großhandelssparte von METRO hat flächenbereinigt im abgelaufenen Geschäftsjahr um 1,3% zulegen können. Aufgrund negativer Wechselkurseffekte ging der berichtete Umsatz um -1,4% auf 29,5 Mrd. € zurück.

In Deutschland hat METRO im Geschäftsjahr 2017/18 durch das Wachstum mit den HoReCa-Kunden eine deutliche Verbesserung des flächenbereinigten Umsatzes erzielt (+0,8%). Osteuropa ohne Russland (+6,1%) und Asien (+4,0%) wachsen weiterhin auf einem guten Niveau. In Russland (-7,0%) macht die strategische Transformation Fortschritte. Die Überprüfung der Marketingaktivitäten führt zu einer geringeren Kundenfrequenz.

Im 4. Quartal 2017/18 legt METRO Wholesale beim flächenbereinigten Umsatz trotz negativem Tageeffekt um 1,7% zu. Getrieben ist das durch die gute Entwicklung in Osteuropa (ohne Russland) und Asien. Der berichtete Umsatz im 4. Quartal war bedingt durch nachteilige Währungsentwicklungen mit -1,7% rückläufig.

Zum 30.09.2018 umfasst das Standortnetz 769 Standorte, 10 Standorte mehr als zum Vorjahresstichtag. Im Geschäftsjahr 2017/18 wurden 14 Standorte neueröffnet.

 

Real mit Umsatzrückgang in zweiter Jahreshälfte

Nach einem deutlichen Umsatzwachstum im 1. Halbjahr verzeichnet Real im 2. Halbjahr 2017/18 einen Rückgang durch die anhaltende Hitzewelle und eine temporäre Beeinträchtigung der Warenverfügbarkeit. Im 4. Quartal sinkt der flächenbereinigte Umsatz um -4,1%.

In der Summe gibt der Geschäftsjahresumsatz von Real flächenbereinigt um -1,7% nach. Der berichtete Umsatz geht auch bedingt durch 3 Marktschließungen im aktuellen Geschäftsjahr um -2,3% auf 7,1 Mrd. € zurück. Das Marktplatz-Geschäft real.de wächst erneut erfreulich um 90% auf 380 Mio. € (GMV).

Zum 30.09.2018 umfasst das Standortnetz 279 Standorte, 3 Standorte weniger als zum Vorjahresstichtag (davon 2 temporäre Schließungen aufgrund von Umbauarbeiten).

Das zum Verkauf stehende SB-Warenhaus-Geschäft wird aufgrund des laufenden Verkaufsprozesses zum 30. September 2018 als nicht fortgeführte Aktivität1 ausgewiesen. Der Ausblick für das Geschäftsjahr 2017/18 bezieht sich unverändert auf METRO einschließlich des SB-Warenhaus-Geschäfts.

1 überwiegend Real und einzelne sonstige Gesellschaften beziehungsweise Vermögenswerte.

 

METRO

METRO 12M 2016/17 12M 2017/18 Q4 2016/17 Q4 2017/18
Umsatz (Mrd. €) 37,1 36,5 9,2 9,0
Abweichung (€) 1,6% -1,6% 0,7% -2,3%
Abweichung (lokale Währung) 1,1% 0,7% 1,6% 0,2%
flächenbereinigt (lokale Währung) 0,5% 0,7% 0,5% 0,6%

 

METRO Wholesale

METRO Wholesale Umsatz (Mrd. €) Abweichung (€) Abweichung (lokale Währung) flächenbereinigt (lokale Währung)

12M 2016/17 12M 2017/18 12M 2016/17 12M 2017/18 12M 2016/17 12M 2017/18 12M 2016/17 12M 2017/18
Gesamt 29,9 29,5 3,0% -1,4% 2,3% 1,5% 0,9% 1,3%
Deutschland 4,7 4,8 -1,4% 0,1% -1,4% 0,1% -2,6% 0,8%
Westeuropa (ohne Deutschland) 10,4 10,6 3,4% 1,7% 3,4% 1,7% -0,2% -0,4%
Russland 3,4 2,8 12,2% -16,3% -2,0% -8,0% -3,1% -7,0%
Osteuropa (ohne Russland) 6,9 7,0 1,6% 1,0% 4,3% 5,6% 5,0% 6,1%
Asien 4,4 4,3 5,4% -1,4% 7,3% 4,4% 4,7% 4,0%

 

METRO Wholesale Umsatz (Mrd. €) Abweichung (€) Abweichung (lokale Währung) flächenbereinigt (lokale Währung)

Q4 2016/17 Q4 2017/18 Q4 2016/17 Q4 2017/18 Q4 2016/17 Q4 2017/18 Q4 2016/17 Q4 2017/18
Gesamt 7,4 7,3 1,3% -1,7% 2,5% 1,5% 0,5% 1,7%
Deutschland 1,2 1,2 -2,6% -1,0% -2,6% -1,0% -2,0% -0,4%
Westeuropa (ohne Deutschland) 2,7 2,7 4,9% -0,1% 4,9% -0,1% -0,6% -0,7%
Russland 0,7 0,6 -4,4% -16,1% -7,1% -7,7% -7,5% -6,6%
Osteuropa (ohne Russland) 1,8 1,8 2,3% -1,9% 5,7% 6,2% 5,9% 6,5%
Asien 1,0 1,1 -0,7% 5,2% 4,6% 8,1% 3,3% 7,3%

 

Real

Real Umsatz (Mrd. €) Abweichung (€) flächenbereinigt (Lokalwährung)

12M 2016/17 12M 2017/18 12M 2016/17 12M 2017/18 12M 2016/17 12M 2017/18
Deutschland 7,2 7,1 -3,1% -2,3% -1,0% -1,7%

 

Real Umsatz (Mrd. €) Abweichung (€) flächenbereinigt (Lokalwährung)

Q4 2016/17 Q4 2017/18 Q4 2016/17 Q4 2017/18 Q4 2016/17 Q4 2017/18
Deutschland 1,7 1,7 -1,0% -5,1% 0,6% -4,1%

 

Disclaimer

Diese Umsatzmeldung enthält vorläufige, nicht testierte Zahlen und zukunftsgerichtete Aussagen. Sie beruhen auf bestimmten Annahmen und Erwartungen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Berichts. Vorläufige Zahlen und zukunftsgerichtete Aussagen sind daher mit Risiken und Ungewissheiten verbunden und können erheblich von den tatsächlichen Ergebnissen abweichen. Insbesondere im Hinblick auf zukunftsgerichtete Aussagen werden eine Vielzahl der Risiken und Ungewissheiten von Faktoren bestimmt, die nicht dem Einfluss der METRO unterliegen und heute auch nicht sicher abgeschätzt werden können. Dazu zählen u. a. zukünftige Marktbedingungen und wirtschaftliche Entwicklungen, das Verhalten anderer Marktteilnehmer, das Erreichen erwarteter Synergieeffekte sowie gesetzliche und politische Entscheidungen.

METRO sieht sich auch nicht dazu verpflichtet, Berichtigungen dieser zukunftsgerichteten Aussagen zu veröffentlichen, um Ereignisse oder Umstände widerzuspiegeln, die nach dem Veröffentlichungsdatum dieser Materialien eingetreten sind.

 

METRO ist ein führender internationaler Spezialist für den Groß- und Lebensmittelhandel. Das Unternehmen ist in 35 Ländern aktiv und beschäftigt weltweit mehr als 150.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2016/17 erwirtschaftete METRO einen Umsatz von rund 37 Mrd. €. Das Unternehmen liefert maßgeschneiderte Lösungen für die lokalen und internationalen Bedürfnisse seiner Groß- und Einzelhandelskunden. Mit seinen Vertriebsmarken METRO/MAKRO Cash & Carry und Real sowie Belieferungsservices und Digitalisierungsinitiativen setzt METRO die Standards von morgen: für Kundenfokussierung, digitale Lösungen und tragfähige Geschäftsmodelle.